Siegel "Kommunale IT-Sicherheit" übergeben

ÜBERGABE „SIEGEL KOMMUNALE IT-SICHERHEIT“ AN STADT BURGBERNHEIM
Erstmals neues Siegel des LSI in Mittelfranken
Bayerische Kommunen stehen vor der Herausforderung, die Weichen für die digitale Zukunft zu stellen. Digitale Angebote für Bürger auf Basis von E-Government-Lösungen zu schaffen, ist für die Zukunft der kommunalen Selbstverwaltung eine wesentliche Aufgabe. Bürgerinnen und Bürger erwarten und haben Anspruch darauf, dass mit ihren Daten in der öffentlichen Verwaltung sicher umgegangen wird und diese vor unberechtigtem Zugriff geschützt werden. Investitionen in das Thema IT-Sicherheit sind für das notwendige Vertrauen von zentraler Bedeutung. Die Kommunen haben hier eine Schlüsselstellung. Das Bayerische E-Government-Gesetz verpflichtet des-halb Kommunen ebenso wie alle anderen Behörden des Freistaats zur Ein-führung von Informationssicherheitskonzepten. Solche, auf die Gegebenheiten vor Ort angepasste, Konzepte haben dabei den systematischen Schutz der drei Grundwerte der Informationssicherheit – Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit – sicherzustellen.
Das Landesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (LSI) unterstützt die bayerischen Kommunen dabei mit einem „Siegel Kommunale IT-Sicherheit“. Mit Erwerb des Siegels können die Kommunen die hohen An-fangshürden bei den Anforderungen an die IT-Sicherheit nehmen und einen großen Schritt in Richtung eines nachhaltigen Cyberschutzes gehen. Das Siegel bietet vor allem kleineren Kommunen klare Orientierung bei der Er-stellung eines Informationssicherheitskonzeptes. Darüber hinaus begleitet und berät das LSI die Kommunen bei der Umsetzung der hierfür notwendigen Maßnahmen.

Als erste Kommune in Mittelfranken hat die Stadt Burgbernheim das Siegel „Kommunale IT-Sicherheit“ des LSI erworben und damit nachgewiesen, dass die Stadt die Anforderungen des Bayerischen E-Government-Gesetzes nach aktueller Rechtslage und aktuellem Stand der Technik voll erfüllt. Der Präsident des LSI Daniel Kleffel hat das „Siegel Kommunale IT-Sicherheit“ am 6. August 2019 an den 1. Bürgermeister Matthias Schwarz übergeben. „In Burgbernheim wird dem Thema IT-Sicherheit eine hohe – und notwendige – Bedeutung eingeräumt“, stellte Hr. Kleffel dabei fest und ergänzte: „Eine hohe Anerkennung kommt auch dem Informationssicherheits-beauftragten Wolfgang Käser zu.“
Bayern hat mit dem LSI als erstes Bundesland eine eigenständige IT-Sicherheitsbehörde gegründet. Eine der Kernaufgaben des LSI in Nürnberg mit seinen Außenstellen in Würzburg und Bad Neustadt a.d.Saale ist der Schutz und die Gefahrenabwehr für staatliche IT-Systeme. Als kompetente Institution berät und unterstützt das LSI als weiteren Schwerpunkt die Kom-munen in allen IT-Sicherheitsfragen rund um die Digitalisierung. Bei regiona-len IT-Sicherheitskonferenzen, Informationsveranstaltungen und anlassbe-zogenen, individuellen Beratungsterminen sensibilisieren die IT-Sicherheitsexperten des LSI insbesondere Kommunen hinsichtlich beste-hender Risiken der digitalen Welt bei der Ausübung ihrer Verwaltungstätig-keit. Die Zahl der Mitarbeiter soll von aktuell rund 70 auf rund 200 IT-Experten erhöht werden. Die Angebote des LSI werden rege in Anspruch genommen.