St. Martinskirche in Burgbernheim

St. Martin
1907 bis 1922 wurde das heutige katholische Gotteshaus als Gleichstromelektrizitätswerk genutzt. Bis es zum Kauf durch die Kirchengemeinde im Jahre 1938 kam, diente das Gebäude als Sporthalle und Schule.

Die zum Erzbistum Bamberg gehörende Kirche wurde nach 13-jähriger Bautätigkeit am 11.11.1951 dem Heiligen Martin geweiht. Schon während des Umbaus (1938-1951) wurde das Gebäude in Folge des Flüchtlingsstroms einige Jahre als Bettsaal genutzt. Die Glockenweihe erfolgte 1958.

Nach der Generalsanierung im Jahr 2002 erstrahlt die St. Martinskirche wieder in neuem Glanz.
Termine.
«»May
 MoTuWeThFrSaSu
18293012345
196789101112
2013141516171819
2120212223242526
22272829303112
233456789
Appointments
Sa, 06-1-2024
01.06.2024 08:00 - 12:00 Sensenkurs mit Rainer Hofmann
Su, 06-2-2024
Fr, 06-7-2024
07.06.2024 15:00 - 09.06.2024 15:00 Edzerdla Fränkisches MundArt-Festival vom 07. bis 09. Juni 2024 auf dem Kapellenberg in Burgbernheim

Kontakt.

Stadt Burgbernheim
Rathausplatz 1
91593 Burgbernheim

Telefon 09843/309-0
Telefax 09843/309-30
info@burgbernheim.de

Anmeldung Newsletter